Indonesien
Schreibe einen Kommentar

Tag 3 – In der Küche

DSC_4224

DSC_3850_1DSC_4140DSC_4224 Indonesien, besonders Bali bietet eine fantastische Küche. Bami Goreng und Nasi Goreng, zwei Gerichte, die wie Heinz meinte, aus China kommen und eigentlich gar nicht indonesisch sind, gehören nicht dazu.

Im Bumbu Bali hatten wir die Gelegenheit ihm einen Vormittag lang beim Kochen zuzuschauen und viel über die indonesische Küche zu lernen.  Wenn wir selber gekocht hatten, dann mussten wir uns genau an die Rezepte halten, was irgendwie verständlich ist, im Restaurant soll es ja jeden Tag gleich schmecken und nicht auf die Tagesform des Koches ankommen. Wer das zu Hause kochen will, muss allerdings wieder improvisieren, die Zutaten sind hier einfach anders oder gar nicht zu bekommen, frische Muskatnüsse, drei verschieden Sorten Ingwer oder Tamarinde gibt es im EDEKA halt leider viel zu selten …

Und anschliessend haben wir dann, das was wir zubereitet hatten auch essen dürfen, das war ein kulinarischer Rausch!

Der Trick ist glaube ich, die Pasten, die beim Kochen gebraucht werden, rechtzeitig herzustellen, das kann auch ein paar Tage vor dem eigentlichen Kochen sein. Einfrieren geht auch.

Der Link zum Bumbu Bali, das ein Muss für alle Bali Reisenden sein sollte, zumindest für ein Abendessen: www.balifoods.com/

Und die Rezepte zum Nachkochen findet man hier: www.indo-chef.com. Besser ist eins der  Bücher von Heinz zu bestellen, empfehlen kann ich: Authentic Recipes from Indonesia.
Schade dass es so wenige indonesische Restaurants bei uns gibt, bleibt also nur selber Kochen, wenn man erst einmal Blut geleckt hat ….

Kommentar verfassen