Fotografie: News & Tips

Nikon D7000 ist endlich da!

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet und das lange Warten hat endlich ein Ende:

Die D7000 wurde nun wie vermutet kurz vor der Photokina offiziell vorgestellt. Auch bei den Daten keine Überraschungen gegenüber der Gerüchteküche: [Link: Nikon D7000 Seite].
Sie ist damit eher eine Weiterentwicklung der D90 mit Verbesserungen am Sensor, Bildprozessor, Autofokus und Gehäuse als eine völlig neue Kamera. Auch die Bedientasten sind nahezu unverändert geblieben, wer von der D90 auf die D7000 umsteigt, muss also nicht viel umlernen.

Gerade die Besitzer lichtstarker Objektive werden sich darüber freuen können, dass die kürzeste Belichtungszeit nun 1/8000 sein wird, bisher war bei 1/4000 Schluss. Auch bei der Empfindlichkeit geht es nun bis ISO 100 runter.
Schade, dass sie wirklich ohne Klappdisplay auskommen muss.

Auch im Vergleich zur Canon 60D Steht die D7000 gut da, lediglich bei Auflösung und dem Display hat die 60D eine Nasenlänge Vorsprung.

Zum Preis: Amazon Deutschland hat sie noch nicht gelistet, in den USA geht sie mit einem UVP von 1199$ an den Start. Zum Vergleich, die 60D wird bei 1099$ UVP im deutschen Amazon Store für  1112,99€ angeboten, die D7000 dürfte also am Anfang vergleichbar hoch oder sogar leicht darüber liegen. Die Differenz zur D90, die bei Amazon für 699€ zu haben ist, könnte  also zumindest am Anfang bei ca. 500 – 600 € liegen. Heftig!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.