Das Camera Connection Kit ist mir gerade wieder in die Hände gefallen. Die A77 angeschlossen und kurz die Übertragung von der A77 zum iPad getestet und das Bild durch die Apps gejagt.
Wahnsinn, wie schnell sich damit Bilder bearbeiten lassen….

Diptic

Entstanden in 4 Schritten in 5 Minuten

1) Oben das Original (Raw-Bild von der A77 übertragen zum iPad)
2) Dann einen Auschnitt genommen. Ich traue mich kaum es zu sagen. In der Photo App einfach reingezoomt und dann einen Screenshot genommen. Gut dass das neue iPad so eine riesige Auflösung hat.
3) Unten nach der Anpassung im Snapseed
4) Dann mit der diptic App alle Drei zu einem Bild gegossen und auf flickr hochgeladen.

Mich ärgern die 24 MP von der A77 gar nicht mehr, so einen Ausschnitt hätte ich sonst nur mit einem Makro hinbekommen. Und die Bildbearbeitung am iPad ist auch nicht so schlecht. Vor allem gehts wiklich extrem fix.

Die Apps auf dem iPad haben zwar mit dem RAW Bild umgehen können, allerdingshat das nicht mit der RAW Bearbeitung wie in Aperture am Mac zu tun.Es wird lediglich das in der RAW Datei eingebettete JPEG Bild verwendet und weiterverarbeitet. Will man also das letzte Quentchen aus dem Raw Bild kitzeln, kommt man mit dem iPad nicht allzuweit und braucht dann doch einen richtigen Computer. Ich war trotzdem begeistert. Vielleicht bekomme ich auch mal ein eigenes iPad und muss nicht das von meiner Chefin ausleihen, die Sehnsucht wächst. Ein iPad mini, das ja vielleicht im Herbst kommt, würde reichen. Und jetzt sind wir aber völlig off-topic. Schluss!