D_1411_DSC07629Ziemlich geflasht bin ich heute vom After Work Shooting aus unserem Studio heim gefahren.
Für mich war es das erste mal, das ich alleine 5 Leuten gleichzeitig beim Aufbau der Setups geholfen hatte.
Erst mal ziemlich stressig aber dann sehr spannend zuzusehen, was da so entsteht.
Thema heute war Portait und angefangen hatten wir mit einem Licht Setup um ein Portrait im Stil von Martin Schoeller aufzunehmen. Das ging dann recht schnell über in ein kreatives Chaos bei dem ich nur noch Licht und Technik-Assi war.
War schon sehr abgefahren, wie konstruktiv da gemeinsam an der Umsetzung der vielen Ideen gearbeitet wurde. Es war auch nicht ganz so schlecht, dass die AWS-Teilnehmer sich schon mal vorab ein paar Gedanken gemacht hatten, was sie mit Regina so alles anstellen wollten.

Also, nach den 3 Stunden war ich wirklich genauso begeistert wie platt – es hat aber trotzdem noch für ein paar Making Of Bilder gereicht und hoffentlich kann ich ein paar der sicher tollen Ergebnisse sehen – zum selber Fotografieren kommt man als Assi nicht wirklich und den Fernauslöser für die Blitze hätte ich mir hart erkämpfen müssen…
Besonders auf die Bilder von Tobias bin ich gespannt, der hatte nicht nur die weiteste Anreise, sondern auch noch ziemlich viel Mut bewiesen, weil er ganz ohne Digital-Kram kam.
Ich hatte mich mal auf ein ähnliches Experiment eingelassen, mit meiner Mamiya hatte ich damals kein einziges vernünftiges Bild auf die Filmrolle gebracht ….

Ach ja: Im Januar wird es ein Wiedersehen geben: Regina und ein paar der Teilnehmer haben sich ein Fashion Shooting gewünscht. Können sie bekommen! 🙂  Und ich glaube dafür ist Regina sicher auch wieder das genau richtige Model. Sie kam zum Porträt Shooting und hatte mindestens 5 Paar Schuhe mitgebracht …. man weiss ja nie 🙂