Fotografie: News & Tips

Outdoor-Shooting mit dem Priolite MBX300

[three_columns_two]

Florian von Priolite BW hatte mir ein Set mit Priolite MBX300 und einem Beauty Dish,  für einen Test zur Verfügung gestellt.
Und Florian von den Nebenboulern war bereit sich in einem Outdoor-Shooting auf dem Boulodrom von Nußloch fotografieren zu lassen.

Es ist Winter und wird schnell dunkel. Gut, dass wir einen Blitz dabei hatten, aber schade, weil der Blitz, obwohl es der „Kleinste“ in der Reihe von Priolite ist, so nur am Anfang beweisen konnte, dass er auch bei richtig hellem Tageslicht noch gegen die Sonne bestehen konnte. Weil eigentlich ging es mir um ein Porträt von Flo in Action und mit dem schönen Look von Geblitzdingse. Aber 15:00 war schon fast zu spät für so ein Shooting.

Den Blitz bekommt man in 2 Minuten aufgebaut, anders als bei den meisten anderen mobilen Blitzen ist der Akku und alle Elektronik im Blitzkopf. Das macht es echt handlich, weil der Blitz nicht mit Kabeln an einen Akku angeschlossen werden muss. Priolite bietet hervorragende Qualität made in Germany und das merkt man auch an dem Stativ, bei dem oft gespart wird – hier nicht. Nachteil allerdings: Man braucht das Stativ. Bei leichteren Blitzköpfen kann man ihn auch auf einer Stange einem Assi in die Hand drücken. Würde ich mit dem MBX-300 nicht machen.


[divider]

Der Beauty-Dish ist eine feine Sache, damit bekommt man  nicht ganz so weiches Licht wie mit einer gleich großen Softbox, es wird aber auch ein Diffusor mitgeliefert, wenn man das Licht wieder etwas weicher zu bekommen möchte . Wirkliche Unterschiede im Licht mit und ohne Diffusor habe ich aber nicht gemerkt, da müsste man mehr am Licht feintunen, dafür hatten wir nicht die Zeit. Mehr Einfluß auf die Art, wie das Licht am Model wirkt, hat auf jeden Fall der Abstand zwischen Blitz und Modell.

Es war ein vollkommen bedeckter, grauer Tag, eigentlich hell genug aber es fehlt ans solchen Tagen einfach an Dynamik im Licht und die Bilder wirken eher flau und langweilig. Mit einem Blitz bekommt man da schon ordentlich Dramatik ins Bild.

Ich stelle den Blitz meistens so auf, dass er das Licht aus einer leicht erhöhten und seitlichen Position auf das Model fallen lässt, das wirkt am natürlichsten und bringt schöne Konturen ins Bild. Der Blitz bringt meistens kühleres Licht als die Sonne, heute war der Unterschied eher gering, aber selbst wenn er wie bei Sonnenuntergangsbildern deutlich stärker ist, bringt das eher eine angenehme Dramatik ins Bild als das es stört. Wer es nicht mag, kann sich mit orangenen Farbfolien helfen …

Wenn es dunkel wird, reicht oft auch ein Aufsteckblitz. Bei Tageslicht ist aber Power gefragt, und die hat der MBX300. Bei allen Bildern hatte ich höchstens halbe Leistung (oder sagen wir, den Regler auf der Mitte zwischen minimaler und maximaler Leistung).

Am Anfang hatte ich sogar einen Graufiter auf dem Objektiv, das ist ein guter Ersatz für den High-Speed Sync, oder Hot-Sync, wie es bei den größeren Priolites heisst.
Das Problem ist nämlich, dass man eher zuviel als zu wenig Licht hat. Will man mit offener Blende fotografieren, kommt man schnell in den Bereich der Überbelichtung, weil die Synchronzeiten ja meist nicht weniger als 1/200s Belichtungszeit zulassen. Und erst mit Hotsync oder Graufilter kann man die Blende wieder aufreissen.

Den Fernauslöser muss ich auch noch erwähnen, der ist nämlich wirklich stark, weil er nicht nur den Blitz auslöst, sondern man darüber auch die Leistung einstellen kann. Besonders praktisch, wenn der Blitz weit oben auf dem Stativ ist. So sieht man auf der Fernbedienung immer die Blitzleistung und kann sie sehr einfach regeln. Und das natürlich für so viele Blitze, wie man sich leisten kann. (4 Gruppen zu je 9 Blitzen glaube ich).
Für Outdoor Shotings reicht einer aber in den meisten Fällen und wenn man schon einen Assi dabei hat, dann kann man ihm ja einen Reflektor geben 🙂

180 Blitze bei voller Leistung kann der MBX300 abfeuern, bevor man nachladen muss. Wir haben den Akku nicht leer bekommen. Das Kit ist meiner Meinung nach voll sein Geld wert, ich hatte bisher zu Hause eine sagen wir mal günstigere Alternative und Priolite ist was die Qualität und Funktionalität angeht schon eine ganz andere Hausnummer. Mein altes Teil kommt jetzt definitiv zu eBay.

Wer die Geräte selbst ausprobieren will, kann das nach Vereinbarung mit Florian auch  im VIP Mietstudio Hockenheim tun.

Mein Fazit laut ganz klar: Daumen hoch!
Und vielleicht nicht ganz unwichtig: Ich habe ausser der kostenlosen Leihstellung nichts von Priolite bekommen.

Danke also an die beiden Floriane für die freundliche Unterstützung und die Geduld beim Fotografieren!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.