Fotografie Fotografie: News & Tips

DJI Mavic 2 Pro: Hasselblad mit Propeller

Kurzes Update: 

Die Mavic ist angekommen, ihr solltet aber eine knappe Woche Lieferzeit einrechnen, auch wenn sie im DJI Shop als verfügbar angezeigt wird. Oder bei einem Distributor kaufen, der aus Deutschland liefert. DJI verschickt die Pakete nämlich per DHL aus Shenzen nach England zur Zollabfertigung und dann erst zu einem deutschen Logistikzentrum.

 

Öhm, es ist soweit.
Meine gute alte Phantom 3 bekommt mit der DJI Mavic 2 Pro in ein paar Tagen einen kleine Bruder.

Bis dahin werde ich noch mal eine Galerie meiner Lieblingsluftaufnahmen zusammenstellen, aber der Countdown läuft jedenfalls und ich kann’s einfach nicht für mich behalten.
Es wird die neue DJI Mavic 2 Pro, also irgendwie auch meine erste Hasselblad. (Und das wo ich doch gerade noch Filme für die Rolleiflex gekauft hatte, aber das ist eine andere Geschichte.)
Die Mavic 2 Zoom hätte mich zwar auch interessiert, aber der größere Sensor und die verstellbare Blende der Mavic 2 Pro sind mir wichtiger als die längere Brennweite.
Wenn Du auch mit den Gedanken spielst, dir das Teil zu kaufen, hier ein paar meiner Gedanken zu dem Thema und zwei Links:

  • Auf dieser Seite der RC Geeks sieht man die DJI Mavic 2 Pro in Einzelteilen. Für mich war ganz interessant zu sehn, dass der Prozessor der Mavic scheinbar so viel Energie verbraucht, dass er einen Lüfter für die Abwärme benötigt.
  • Ich habe hier auf Youtube einen interessanten Beitrag zu den DJI Mavic 2 Zoom und Pro Drohnen gefunden, in dem ganz gut die Vor- und Nachteile der beiden Mavic 2 Versionen heraus gearbeitet werden.
    Die Zoom hat nämlich auch ihre Stärken und es ist sicher oft kein Leichtes sich zu entscheiden.
  • Für mich schon, die Mavic 2 Pro war recht schnell nach den ersten Leaks meine neue Wunschkamera, weil für mich die Bildqualität besonders wichtig ist und meine alte Phantom 3 nicht mehr wirklich begeistert. Die Zoom hat aber einen Sensor mit der gleichen Größe wie meine alte Phantom 3.
  • Ich hatte zwar ursprünglich auf eine DJI Phantom 5 mit Wechselobjektiven gehofft, aber die wäre sicher so klobig wie meine Phantom 3 ausgefallen und ich bin jetzt ganz froh, dass es nun erst mal eine handlichere Drohne wird.
  • Wer Geld sparen will, ist mit der Phantom 4 Pro hinsichtlich Bildqualität auch sehr gut dabei, ist die Größe der Drohne wichtiger, bieten sich die „alten“ Mavics oder die Air auch an. Gute Bildqualität in einem möglichst kleinen Kopter vereint aber meiner Meinung nach keiner so sehr wie die Mavic 2 Pro.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.