Bilder

Mit der Lochkamera in Heidelberg

am diesjährigen International Pinhole Day war ich mit meiner selbst zusammengebauten Lochkamera in Heidelberg unterwegs.

Die Kamera hatte ich mir aus einem Bausatz zusammengebaut, aber ich denke ich könnte mich noch mal um den Lichteinfall kümmern. Für das Bild hier finde ich es aber gar nicht so schlecht.

Die Kamera wird mit 120er Rollfilm geladen und belichtet Negative im 6×6 Format.
Lochkamera Bilder sind nichts für Schärfe-Fanatiker, aber je größer das Negativ ist, desto weniger macht sich meiner Meinung nach das Fehlen einer Linse in der Kamera bemerkbar.

Die Belichtungszeit messe ich in der Regel mit meiner digitalen Kamera oder dem iPhone und rechne sie dann anhand einer Tabelle auf der Rückseite der Kamera um. Das Loch meiner Kamera entspricht einer Blende f/210, in dem Bereich sind eigentlich alle Pinhole Kameras.

Im April 2021 ist übrigens wieder International Pinhole Day, wer mag kann ihn mit mir in Heidelberg feiern.

Schaut doch mal hier auf meiner Seite dazu auf fischeyexperience.de nach.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.