Alle Artikel in: Indonesien

vorhernachher2

Was ich sehe und was die Kamera sieht …

Vor langer, langer Zeit waren wir mal auf Bali, tauchen vor einer Insel in der Nähe vom  Lovina Beach. Die Insel hatte einen Anleger, der sah so aus. Oder noch schöner. Ziemlich nett jedenfalls. Also, so habe ich es in Erinnerung und im Lightroom bearbeitet.   Die Kamera hatte nämlich das hier aufgenommen. Eigentlich ein Bild für die Mülltonne, aber der Augenblick war umwerfend und es wäre wirklich schade, wenn ich den nicht richtig festgehalten hätte     Noch mal im das vorher/nachher Vergleich in etwas größer, da kann man die Änderungen ganz gut sehen, sind neben ein paar globalen auch lokale Änderungen drin … Bleibt die  Frage, wie es wirklich war und was im oberen Bild über die Wirklichkeit hinaus geschönt ist. Glaubt Ihr, das Meer und der Himmel waren grau und trist? Auf Bali?  No way! Der Himmel war strahlend blau mit weissen Wölkchen und die Sonne hatte das Meer türkisblau leuchten lassen. So wie auf dem oberen Bild Warum poste ich das, dass man in Photoshop und Lightroom Bilder bearbeiten kann, wissen die meisten. Ich …

DSC_4224

Tag 3 – In der Küche

Indonesien, besonders Bali bietet eine fantastische Küche. Bami Goreng und Nasi Goreng, zwei Gerichte, die wie Heinz meinte, aus China kommen und eigentlich gar nicht indonesisch sind, gehören nicht dazu. Im Bumbu Bali hatten wir die Gelegenheit ihm einen Vormittag lang beim Kochen zuzuschauen und viel über die indonesische Küche zu lernen.  Wenn wir selber gekocht hatten, dann mussten wir uns genau an die Rezepte halten, was irgendwie verständlich ist, im Restaurant soll es ja jeden Tag gleich schmecken und nicht auf die Tagesform des Koches ankommen. Wer das zu Hause kochen will, muss allerdings wieder improvisieren, die Zutaten sind hier einfach anders oder gar nicht zu bekommen, frische Muskatnüsse, drei verschieden Sorten Ingwer oder Tamarinde gibt es im EDEKA halt leider viel zu selten … Und anschliessend haben wir dann, das was wir zubereitet hatten auch essen dürfen, das war ein kulinarischer Rausch! Der Trick ist glaube ich, die Pasten, die beim Kochen gebraucht werden, rechtzeitig herzustellen, das kann auch ein paar Tage vor dem eigentlichen Kochen sein. Einfrieren geht auch. Der Link zum …

DSC_3585

Tag 2 – Tanjung Benoa

Denpasar ist einer der leider immer seltener werdenden Flughäfen, auf denen man noch richtig  aus den Maschinen auf das Rollfeld aussteigen kann. Das Bild zeigt die A320 der Batavia Air mit der wir aus Jakarta angekommen sind. Batavia war die einzige Low Cost Airline, bei der man ohne indonesische Kreditkarte online buchen konnte, glücklicherweise waren sie auch eine der wenigen Airlines die nicht noch mit alten Boeing 737-200 fliegen, die ja alle  über 20 Jahre alt sind. Im Süden von Bali liegt die Halbinsel Tanjung Benoa. Wir haben dort unseren ersten Tag zugebracht, nicht wirklich spektakulär, der Nordosten von Tanjung Benoa erinnert an Malle, weiter südlich liegt Nusa Dua, eine Ansammlung besserer Resorts. Dort haben wir auch das Bumbu Bali gefunden, gegeseen und uns spontan entschlossen, am nächsten Tag an einen Kochkurs bei dem Schweizer Heinz von Holzen im Bumbu Bali teilzunehmen. Im Südosten von Tanjung Benoa liegt das Dorf  Uluwatu. Auf Bali leben überwiegend Hindus, Tempel sind daher so häufig anzutreffen, wir bei uns Kirchen. Der Tempel von Uluwatu liegt besonders malerisch an einer …

Tag 1 – Zwischenstation

Frankfurt – Singapore – Jakarta. Abends angekommen. Nach Denpasar geht kein Flug mehr. Nach einer kurzen Nacht sollte es dann weiter gehen. Im Alila Hotel hatten wir das beste Frühstück während der gesamten Zeit in Indonesien und uns entschieden, die letzte Nacht vor dem Rückflug wieder hier abzusteigen. Etwas Zeit für  Sightseeing haben wir uns aber doch genommen, schlafen können wir auch später auf Bali.  Und wir wurden angenehm überrascht. Jakarta hat nur etwas mehr als zwei Drittel der Fläche von Berlin, aber mit 8,6 Mio Einwohnern fast drei mal so viele wie Berlin. Entsprechend hektisch haben wir uns die Stadt vorgestellt und mit einem totalen Verkehrschaos gerechnet. Zwar gibt es auch Strassen, auf denen sich Autos, LKWs und Bajajs (die roten Motor-Rikschas) in Dreierreihen auf zwei Spuren bedrängeln, Jakarta bietet aber auch mitten in der Stadt ziemlich ruhige Orte, an denen man spazieren gehen kann. Wir haben dabei sogar eine Kathedrale entdeckt, das war so ziemlich das letzte, was wir vermutet haben. Sie wirkte allerdings wie eine Kapelle im Verhältnis zu auf der anderen …

DSC_8954

Hati Hati

Morgen startet mein kleines Blog-Experiment. Als Entschädigung für die Pause, die im März/April durch meine Indonesienreise entstanden ist, wird es nun für jeden  Tag, den ich auf Sumatra, Java und Bali zugebracht hatte, einen Artikel mit ein oder zwei Bilder und einen kurzen Bericht geben. Viel Spaß dabei!

Autofokus 2

Wieder da!

Es gab schon eine Weile keinen Blogeintrag mehr. Grund war, dass ich unangekündigt aber nicht ungeplant abgetaucht bin um Sumatra und Bali zu besuchen. Online Gehen war komplizierter als erwartet und so musste der Blog ruhen. Ich werde dafür einen ausführlichen Reise-Photoblog nachreichen.