Blog
Themify Debuts New Song on ‚Drag & Drop WordPress Themes‘

Cras a neque at elit placerat accumsan et id arcu. Aenean malesuada commodo luctus. In semper nisi quis lacus imperdiet, congue vulputate nisi commodo. Nullam ac vulputate est, quis bibendum massa. Nunc facilisis, dui et sodales pulvinar, ipsum felis blandit ligula, nec vehicula erat diam nec enim. Nulla at velit aliquet, lacinia est pellentesque, accumsan metus. Nulla non interdum tellus. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; Curabitur consequat quis urna at laoreet.

Beginner’s Guide To Mountain Biking

Nullam nec elit at nunc vestibulum tempor non ac justo. Nunc consequat est et vulputate dictum. Aenean nec volutpat lectus. In sed urna tincidunt, tristique elit id, pulvinar lectus. Etiam feugiat bibendum sagittis. Quisque id felis ut libero suscipit sagittis vitae eget turpis. Curabitur consectetur sed massa sed blandit. Donec fermentum rutrum mauris sit amet venenatis.

Famous Model’s Haircut: The Meaning Behind Her New Short Style

Fusce ante elit, iaculis id dapibus sit amet, pharetra a odio. Suspendisse potenti. Cras faucibus risus sit amet leo porta, id consequat lectus lobortis. Aenean sit amet eros vel ipsum convallis condimentum a non eros. Praesent consequat sapien eget erat feugiat, quis vehicula risus congue. Maecenas lobortis semper arcu, semper bibendum lorem mattis fermentum.

Awesome Brand’s Winter Essentials

Pellentesque cursus, mauris at aliquet mattis, felis elit elementum tortor, fermentum blandit neque mauris non sem. Quisque pulvinar metus quis nulla consequat commodo. Aenean tristique ac magna nec consectetur. Aliquam nec porttitor mauris, ut p.

Women’s Dress for Summer

Curabitur condimentum justo eu sapien rutrum, ut interdum eros bibendum. Fusce quis quam tortor. Sed id faucibus nisi. Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas. Mauris commodo, risus ac fringilla vulputate, velit enim molestie libero, at imperdiet justo velit a lorem. Donec elementum tempor mi vitae viverra.

DAS ist es geworden (und kein NAS)

lacie

Langsam werden meine Platten voll und ich habe viel überlegt, wie ich sie erweitern konnte.

Am Anfang stand die Frage: DAS oder NAS?

NAS sind per Netzwerk-Kabel angeschlossen, das war mir aber zu langsam und ich brauche primär keine neue Backup-Lösung, bei der Geschwindigkeit ja keine so große Rolle spielt, sondern eine neue Ablage für meine Bilder, auf die ich ständig zugreife.

Die Platten müssen also über USB-3 oder besser Thunderbolt direkt und nicht per Netzwerk angeschlossen werden können. (DAS steht dann auch für direct attached storage) Es muss also ein DAS sein.

Zuerst hatte ich ein Synology 4-Bay-NAS mit USB-3 Anschluß im Kopf, da gibt es schon zwei Optionen: die DS413 oder DS412+. Die NAS Systeme von Synology haben einen guten Ruf, was Zuverlässigkeit angeht und bieten über Apps, die nachinstalliert werden können, die meisten Funktionalitäten. Und die Platten lassen sich jederzeit durch größere ersetzen.

Ich brauche aber schnelle Platten und kein Schnick-Schnack. Da kam mir die DROBO 5D mit Thunderbolt unter, viel schneller als die Sysnologys mit USB-3, und die Beyond-RAID Technik von drobo ermöglicht wie beim Synology auch das Austauschen von Platten um das RAID System zu erweitern. Aber mit über 700€ leer ist es auch ganz schön teuer.

Für den Preis bekommt man externe Thunderbolt-Gehäuse, die schon mit zwei 4TB Platten bestückt sind. Sie haben aber keinen RAID Ausfallschutz (ok, man könnte die Platten spiegeln) und erweitern kann man sie auch nicht. Es müssen immer 2 gleich große Platten drin stecken. Das ist mir aber erst mal egal.

In die engere Wahl kamen

  • das 8TB G-RADI von G-Technology,
  • das My Book Thunderbolt 8TB Von Western Digital und
  • das LaCie 2big Thunderbolt mit 8TB

Und das LaCie 2big Thunderbolt mit 8TB (afiliate Link) hat dann auch gewonnen.

Vom Preis nehmen sich die 3 nichts.

Beim G-RAID ist allerdings kein Wechsel der Festplatten vorgesehen, er ist zwar machbar aber umständlich und man verliert die Garantieansprüche.

Beim My Book geht das ganz einfach, allerdings ist es langsamer, weil nur 5400er Platten verwendet werden können, es hat keine Lüfter und wird nur passiv gekühlt. Dafür ist es bestimmt das Leiseste unter den Dreien.

Das Lacie hat wieder schnelle Platten und diese lassen sich auch wieder noch einfach tauschen. Man braucht nur eine Münze zum Öffnen der Verriegelung. Das schlichte Alu-Gehäuse gefällt mir auch, aber das ist egal, es wird sowieso nicht auf, sondern unter dem Schreibtisch stehen. Bestellt und soll morgen geliefert werden 🙂

Damit können meine bisherigen Platten in den Backup-Mode übergehen und ich habe wieder viel Platz für neue Foto-Projekte 🙂

Ach ja, bei der Lacie und dem My Book sind die Thunderbolt Kabel schon dabei. 40EUR gespart. Alle drei und auch das Drobo 5D haben übrigends 2 Thunderbolt Ports, die braucht man auch um noch einen externen Monitor anschliessen zu können. Die MacBooks haben ja nur einen Thunderbolt Port und keinen weiteren Ausgang für einen Monitor.

Google Reader: Mach’s gut …

reader… und vielen Dank für den Fisch!

Morgen wird Google Reader abgestellt. Nur so zur Erinnerung: Wer seine Abos zu einem anderen Dienst retten will, kann das heute noch ganz einfach machen.

Ich habe die Abos zu feedly, digg und flipboard übertragen und auch direkt mit „Google Takeout“ als Zip exportiert und auf meiner Platte abgelegt.

Nur so zur Sicherheit. Die NSA wird die Daten zwar auch haben, aber sollte ich sie tatsächlich brauchen, bekomme ich sie von denen bestimmt nicht.

Alternativen zum Google Reader gibt es genug, es wurde in den letzten Monaten auch ordentlich drüber geschrieben und ich will das nicht wiederkäuen.

Ich persönlich nutze feedly und flipboard. Wer noch auf der Suche ist, kann ja mal bei t3n vorbei, dort werden gleich 9 Alternativen zum Google Reader beschrieben.

Gut, dass Google den Reader entwickelt hat, dass er jetzt eingestellt wird ist angesichts der Alternativen nicht tragisch. Gerade feedly und flipboard sidn deutlich zeitgemäßer, was das UI angeht und machen viel mehr Spass als das Orginal. Aber ohne Google Reader wären sie wohl nie entstaden. Für Google passt er nicht ins Geschäftsmodell und wenn sie sich auf das Wesentliche konzentrieren soll es mir recht sein. Dann verkommen sie wenigstens nicht wie Yahoo zu einem Trödelladen.

Anyway: Heute ist der Tag der Umstellung für alle, die es noch nicht getan haben!

 

Och nöö

20130622-144341.jpg Päh Trick hat heute mit dem Bloggen begonnen und sein erstes Bild zeigt das Wetter von Leimen. WEN INTERESSIERT DAS?
Genau: Niemand! Das Wetter an der Mautstation von Mailand wohl auch nicht.

EGAL: Ich wünsche Pähtrick mit seinem neuen Blog gaaaanz viel Spass und bin mir sicher, er bekommt bessere Posts hin 🙂

Ähm, hab noch ein Bild entdeckt: die Rote Mona mit Kamera.Schon sehr viel besser!

Duell D600 vs A77 : Teil 1

Das erste mal
Die D600 sollte ja eigentlich 2 Wochen bekommen, um sich gegen die A77 zu bewähren.
Tja, wie es aussieht hat sie nach gut einer Stunde fast schon gewonnen!

Vom Handling ist die D600 eigentlich eine D90 und kann der A77 nicht annähernd das Wasser reichen.
Der LiveView ist genauso grottenschlecht wie damals bei der D90. Ok, der Fokus ist jetzt schon nach knapp 2 Sekunden gefunden, macht bestimmt 1 Sekunde Verbesserung, aber ausser für Nachtaufnahmen am Stativ wird er wohl kaum zu gebrauchen sein.

Aber nachdem die SD-Karte im Mac steckte und ich die Bilder im Lightroom gesehen hatte, war ich wirklich begeistert. Ich hab zwar noch keinen Test unter vergleichbaren Bedingungen gemacht, aber die Bilder von der Orchidee auf der Fensterbank (ja, es gibt bessere Motive, aber auf die ich wollte primär mal die Knöpfe ausprobieren und sehen, wie sich die alten Objektive machen) haben mich schon ziemlich beeindruckt.

Hier mal ein Bild mit dem Nikon 35mm f/1.8, das ja schon an der D90 mein Lieblingsobjektiv war:

Tescht

Ja, es ist tatsächlich ein DX Objektiv für Crop Sensoren. Nachbearbeitung im Lightroom: nix!!! (Update: Ich hab die Belichtung nachträglich etwas heller gestellt)

In den Ecken ist eine deutliche Vignettierung. Spar ich mir 1 Schritt im LR. Wenn es mal stört, ist sie auch schnell raus gerechnet.
Ich glaube ich lasse sie auch hier auf der D600 mal drauf ….

Der Klick führt zum flickr Bild, da ist es in Originalgröße zu sehen.

Im Stich gelassen

Mitten im Konzert von Los Van Van hat der Ultraschallmotor meiner SAL1650 den Geist aufgenommen.
Der Motor am SAL1650 war dar beste, den ich je an eienm Objektiv hatte, extrem schnell und leise. Vielleicht aber auch etwas anfällig … keine Ahnung. Hingefallen oder gestoßen worden ist es jedenfalls nicht. Das Objektiv kommt zum Sony Service, klar.

Schlimmer ist aber, das der nächste Urlaub ansteht und ich jetzt nur noch eine 50mm Festbrennweite und ein Telezoom habe. Etwas Tele-lastig und nicht wirklich geeignet für das, was ich vor habe: Eine Reise durch die Toskana.
20130606-120224.jpg

Ich hab mich dann an meine Sammlung alter Nikon-Objektive erinnert und dabei festgestellt, dass sie fast alle FX tauglich sind. Eine Vollformatkamera wollte ich eh immer ausprobieren, also bekommt die Nikon D600 mal eine Chance.

Die D600 ist ja eher ein Einsteigermodell für das Vollformat, die A77 legt eher die obere Messlatte für Crop-Kameras.

Bin sehr gespannt, welche Kamera ich in 2 Wochen lieber in der Hand habe und welche bei Ebay entsorgt wird  ….